GoFelix!

DSL-Vergleich –
Angebote vergleichen und sparen!

woman-laptop

DSL / Internet

Den Internetanbieter wechseln: worauf achten?

Es gibt viele Gründe dafür, einen Anbieterwechsel in Erwägung zu ziehen. Insbesondere dann, wenn der Kundenservice Unzufriedenheit auslöst oder die Kosten persönliche Erwartungen übersteigen, steigt der Wunsch nach einem Wechsel des Anbieters auf. Doch die Konkurrenz unter einzelnen Anbietern ist groß. Dienstleister versuchen, sich mit verschiedenen Leistungen oder Angeboten zu unterbieten. Aber wie verläuft die Suche nach einem geeigneten Anbieter unkompliziert und erfolgreich?
Ist der Internetzugang auch am neuen Wohnort vorhanden?

Zuerst sollten sich Interessenten darüber informieren, ob der bevorzugte Internetzugang von Anbietern wie DSLam jeweiligen Wohnort vorhanden wäre. Insbesondere DSL-Anschlüsse, deren Daten über einfache Kupferleitungen mit hohen Übertragungsraten empfangen und gesendet werden, sind deutschlandweit sehr verbreitet. Einige der DSL-Anbieter sind O2, 1&1, EWE oder Easybell. Im Gegensatz zu städtischen Gebieten lässt die Versorgung in ländlichen Räumen hierzulande häufig noch immer zu wünschen übrig. Eine attraktive Alternative ist der Internetempfang per Kabel, bei dem Daten über die Fernsehkabel empfangen sowie gesendet werden. Soll der Internetprovider gewechselt werden, ist eine Einhaltung vertraglich geregelter Kündigungsfristen dringend erforderlich. Verstreichen diese Fristen einfach, verlängern sich bereits bestehende Vertragslaufzeiten automatisch. Die logische Konsequenz: In den meisten Fällen sind Betroffene für weitere zwölf Monate an den alten Anbieter gebunden. Da die Restlaufzeiten von Verträgen von Dienstleister zu Dienstleister variieren, belaufen sich diese Zeiträume bei einigen Anbietern auf mehrere Monate. Aus dem Grund sind Wechselinteressenten gut beraten, aktuelle Anbieter mindestens drei Monate vor Vertragsende über die Kündigungsabsichten zu informieren. Besteht nur eine unzureichende Kenntnis über das Ende der Vertragslaufzeit, geben Kundenbereiche der Websites der Anbieter oder Service-Hotlines über die fehlenden Informationen Auskunft. Tatsächlich ist es nicht außergewöhnlich, dass Kündigungsfristen beim Vertragsabschluss von aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen.
Achtung bei einem Umzug!

Fakt ist, dass ein Umzug nicht zwangsläufig ein Kündigungsgrund für aktuell bestehende Verträge ist. Sind im neuen Wohngebiet Anschlüsse des bisherigen Anbieters vorhanden, sind Vertragskunden verpflichtet, den aktuellen Vertrag unter gleichen Bedingungen fortzusetzen. Erst dann, wenn der Provider am neuen Wohnort nicht zur Verfügung steht oder sich aus technischen Gründen auf andere Konditionen einlassen müsste, tritt das Sonderkündigungsrecht in Kraft. Damit ein Anbieterwechsel reibungslos und unkompliziert verläuft, sollten Verbraucher bestimmte Aspekte beachten:

Gemäß §46 Telekommunikationsgesetz müssen Internetprovider eine Umschaltung des Anschlusses innerhalb von 24 Stunden vornehmen. Haben Internetkunden über mehrere Tage hinweg kein Netz, sollten sie zur Behebung des Problems die Bundesnetzagentur kontaktieren.
Um einen Anbieterwechsel vorzunehmen, müssen vorgelegte Inhaberdaten mit den Informationen übereinstimmen, die dem Anbieter vorliegen.
Sind dem bisherigen Dienstleister fehlerhafte Adressdaten bekannt, ist eine Korrektur dieser Angaben vor einem Wechsel dringend erforderlich.
Da die Rechnungsanschrift bei einigen Providern von der des Vertragsinhabers abweichen darf, muss vor einem Wechsel geklärt werden, welcher Name auf dem Vertrag verankert werden soll.
Ist ein Komplettwechsel einschließlich einer Änderung des Telefonanschlusses gewünscht, muss der neue Anbieter über die alte Telefonnummer informiert werden, falls diese weiterhin verwendet werden soll. Wird diese Information nicht mitgeteilt, erhalten Kunden automatisch eine neue Telefonnummer.
Hat ein neuer Anbieter einen Auftrag erhalten, muss dieser schriftlich bestätigt werden. Allerdings sollten Kunden hierbei darauf achten, dass sämtliche Daten auf der Auftragsbestätigung korrekt angegeben sind.
Eine Kündigung beim aktuellen Provider erfolgt generell über den neuen Dienstleister. Auf diese Weise wird eine terminliche Koordinierung des alten und neuen Internetanbieters gewährleistet.

Breitbandausbau: Wo gibt es den schnellsten Internetanschluss in Deutschland?

Nun diese Information können Sie am besten herausfinden wenn Sie den Breitbandausbaustatus abfragen.
Hier zu gibt es mehrere möglichkeiten zum einen die Telekom selbst oder den Anbieter der vor Ort sitzt.
So finden Sie einen günstigen Internetanbieter

Um schnelles Internet zu nutzen und preiswerte Angebote zu wählen, können Sie direkt online einen Vergleich nutzen und sich so über attraktive Angebote zu fairen Konditionen in Kenntnis setzen. Für einen Internetanschluss oder mobiles Internet müssen Sie keine hohen Kosten in Kauf nehmen und können den Preis selbst bestimmen, in dem Sie zu teure Angebote ausschließen und sich auf preiswerte und seriöse Anbieter berufen. Ein Vergleich zeigt Ihnen nicht nur die preiswertesten Angebote, sondern informiert Sie auch über die zum fairen Preis gewährten Leistungen.
Bringen Sie Transparenz in die Angebote

Da die Anzahl der Internetanbieter enorm ist, können Sie nur mit einer direkten Gegenüberstellung Transparenz in die Angebote bringen und sich so für einen günstigen und vorteilhaften Anbieter entscheiden. Finden Sie auf Check24 ein Angebot, welches Sie in Preis und Leistung überzeugt und sich als perfektes Angebot nach Ihren Vorstellungen kennzeichnet. Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, können Sie noch mehr Sicherheit erlangen und online nach Bewertungen anderer Nutzer suchen. So verschaffen Sie sich nicht nur einen Überblick zum fairen Preis, sondern erfahren auch mehr über den Service und die Dienstleistungen des gewählten Anbieters. Sie können sich im Internet komplett absichern und über einen Anbieter informieren, ehe Sie einen Vertrag abschließen und sich so an den Internetanbieter binden.
Für jeden Anspruch passende Angebote

Wünschen Sie einen Internetanschluss oder mobiles Internet mit voller Kostenkontrolle, dann sind Sie mit einer günstigen Flatrate gut beraten und sichern sich enorme Vorteile. Günstige Preise verschiedener Anbieter auf dem Markt überzeugen und machen die Auswahl ohne einen Vergleich zu einer schweren Entscheidung. Da Sie einen Vergleich kostenlos nutzen können und innerhalb kurzer Zeit über die Attraktivität der Angebote in Kenntnis sind, sollten Sie ihn als Grundlage für die Entscheidung nutzen und so ein Angebot finden, welches Sie in Preis und Leistung konkret überzeugen wird.
DSL Alternative LTE

Das Internet ist jetzt nahezu schon 2 Jahrzehnte der stete Wegbegleiter der Menschen in Deutschland. Am Anfang musste man noch lange Wartezeiten beim Seitenaufbau hinnehmen, heute kann man binnen Sekunden schon ganze Filme herunterladen. Doch die Technik bleibt nicht stehen, sondern entwickelt sich immer weiter. Noch vor ein paar Jahren war das mobile Internet auf mobilen Endgeräten wie dem Handy undenkbar. Heute schmeißen die Netzanbieter mit Internetflatrates für die Smartphones nur so um sich. Trotzdem kann das Internet auf dem Handy noch nicht mit dem DSL Anschluss mithalten, doch das soll sich schon bald ändern.

Schon heute bieten ein paar Netzdienstleister das neue LTE Netz an. Das LTE Netz ist kurz gesagt das Internet der Zukunft. Es ist die nächste Entwicklungsstufe, weg vom 3G Netz, hin zu einem Netz mit einer Geschwindigkeit ähnlich des DSL. So kann man auch unterwegs eine Bandbreite erreichen, die bis jetzt nur Standortgebunden verfügbar war. Doch trotzdem sollte man jetzt nicht sofort zum nächsten Anbieter rennen und LTE kaufen. Soweit ist das Netz nämlich noch gar nicht ausgebaut. Zuerst sollte man sich deshalb nach der LTE Versorgung im jeweiligen Gebiet informieren. Was bringt einem schnelles LTE Netz im Vertrag, wenn es faktisch im Wohnort gar nicht verfügbar ist.

Sicher ist: Im Laufe der nächsten Monate und Jahre soll die LTE Versorgung weiter ausgebaut werden. Dabei werden zuerst die großen Ballungszentren und Großstädte mit der LTE Versorgung ausgestattet. Wer sich also in einer Großstadt befindet oder dort wohnt, der kann schon jetzt die LTE Versorgung prüfen und vielleicht schon bald sein DSL abschaffen. Dadurch kann man sich einen Internettarif sparen, weil man ja praktisch nur noch über das LTE Netz überall ins Internet gehen kann und eine lokale Versorgung zu Hause via DSL nicht mehr benötigt wird. Im Moment weitestgehend noch Zukunftsmusik, aber womöglich schon in ihrer Nähe verfügbar.